Ausbildung zum Begleithund

 

 

Wie der Name Begleithund schon sagt, ist das Ziel dieses Kurses, Sie und ihren Hund zu einem Team zu vereinen, das im öffentlichen Raum und im Privaten harmoniert und zusammen arbeitet.

Sie lernen mit ihrem Hund zu kommunizieren, sich ihrem Hund verständlich zu machen und bringen ihm die notwendigen Grundkommandos bei.

Besonders wichtig ist es, das Verhalten im Straßenverkehr zu trainieren, so dass ihr Hund sie tatsächlich überall hin begleiten kann.

 

Die Ausbildung gliedert sich in 3 Teilbereiche.

 

1) Sie als Hundehalter setzen sich mit dem Wissen zum Thema Hund, Hundehaltung und Hundeerziehung auseinander und legen die Sachkundeprüfung ab.

 

2) Sie und ihr Hund lernen die Grundkommandos wie Leinenführigkeit, "Sitz", "Platz" und alles, was sie sonst noch im Alltag beherrschen sollten.

 

3) Sie und ihr Hund lernen sich im öffentlichen Verkehrsraum sicher und gefahrfrei zu bewegen.

 

Der Kurs dauert 14 Wochen in denen alle Elemente der Begleithundeprüfung geübt und erlernt werden. Die Grundvorraussetzung für den Kurs ist ein gutes Verständnis für den Hund und eine erfolgreiche Kommunukation zwischen Hund und Hundeführer. Deshalb enpfehlen wir die Teilnahme am Grundkurs oder am Anfängertraining, vor allem, wenn sich bereits Probleme eingeschlichen haben.

 

Die Anmeldung zum Begleithundekurs finden Sie hier unter der Rubrik Downloads.

 

Der Kurs wird mit einer Prüfung zum Begleithund abgeschlossen. Mit der bestandenen Prüfung haben Sie die Möglichkeit mit Ihrem Hund den Fortgeschrittenenkurs zum Gebrauchshund zu besuchen oder auch an den Angeboten des Rettungshundevereins Saalfeld u.Umgebung e.V. teilzunehmen.

 

Wir freuen uns auf Sie!